· 

Roter Alptraum

Schwebe ich bereits?
Bin ich schon hier?
Rot vor meinen Augen.
Und ein Flimmern
aus dem Jenseits.

Diese tiefe Lust-
ist sie echt?
Hundert Hände krallen
sich in ihren Leib.
Ich erbebe.

Alptraum, wirre Gedanken.
Oder doch die Wirklichkeit?
Zuckende Leiber, Zöpfe
und ein rotes Telefon
schlagen Alarm.

Augen starren wie tot
vorwurfsvoll herunter.
Gesten so tötend.
Blutroter Mond lacht
schamlos über mich.

Schweißnass schreie ich
mich aus den Traum.
Kann die Gestalten
nicht vergessen
die jetzt in mir leben.

Abwesendes Lächeln,
Masken und graue Augen.
Gekrümmte Körper sich
beugen vor Lust oder Schmerz
unter hunderten von Krallen.

Kaffee bringt mir kaum
die erwachende Erlösung.
Spinnenbeinen gleich
klammert die Erinnerung
sich weiter an mein Herz.

Sie lag so schön
gebettet wie ein Star.
Schwebte dann wie ich,
als man sie tötete.
Ich habe Angst!

Die Tasse fällt zu Boden,
mein Zittern ist unbändig.
Nur noch Rot um mich,
Hände, die sich strecken.
Rotes Telefon bringt keine Hilfe.


Mir ist kalt.
Mein Körper steif.
Der Mond blutrot.
Alptraum wird
plötzlich wahr.

 

©Michael Kalters

 

 



Schlafende Frau wird von vielen Händen berührt
©First Aid Kit - Rebel Heart (Official Video)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0